referenz

Interessensbereich sortieren nach:

Kostenlose Beratung:

beratung-x-designs

Gerne beraten wir Sie noch heute
unverbindlich und umfassend.
Rufen Sie an unter
oder schreiben Sie eine Email an
info@x-designs.ch

Praktische Tipps um Webinhalte zu löschen

Immer wieder komt es vor, dass neugestaltete Seiten oder veraltete Bilder gelöscht werden wollen. Doch leider ist es meistens mit einem einfachen Löschen vom Server nicht getan, da die Inhalte im Cache eines Suchmaschinen-Anbieters sind.

Der erste Schritt ist es der Suchmaschine einen Eintrag zu hinterlassen, damit die Seite nicht mehr indexiert wird. Eine weitere Möglichkeit ist es der Suchmaschine zu verbieten die Inhalte in Ihren Cache zu laden oder als veröffentlicht anzuzeigen. Als zweiter Schritt stellt man bei der Suchmaschine den Antrag auf Löschen des Webinhaltes. Dazu besorgt man sich die genaue Web-Adresse des zu löschenden Inhalts. Bei einem Bild klickt man dazu mit der rechten Maustaste auf das Bild und wählt danach „Grafikadresse anzeigen“ (Mozilla Firefox), „Bild-URL kopieren“ (Google Chrome) oder auf „Eigenschaften“ (Internet Explorer).
Im Webmaster-Tool von Google findet man unter „Optimierung“ den Navigationspunkt „URLs entfernen“. Auf dieser Seite wählt man „Neuen Antrag auf Entfernung stellen“, gibt die vorher herausgesuchte genaue Adresse des zu löschenden Inhalts ein und wählt nach dem Klick auf „Weiter“ „Seite aus Suchergebnissen und Cache entfernen“ aus. Unter Bing funktioniert das Vorgehen grundsätzlich gleich und der Antrag zur Löschen erfolgt über das Webmaster-Tool. Der Vorteil ist das die gewünschte Inhalte auch bei Yahoo! Gelöscht werden, da die Suchmaschinen-Anbieter zusammen arbeiten.
Mit einer zeitlichen Versetzung von mehreren Tagen kann der Inhalt als nächster Schritt per robots.txt für Suchmaschinen gesperrt werden. Wichtig ist hier die Reihenfolge, da zuerst die Suchmaschine den Eintrag zur „Nicht mehr indexieren“ erkennen soll (über den Meta-Eintrag) und erst nach einer gewissen Zeit den Eintrag „Aufrufverbot“ (über die robots.txt). Der folgende Eintrag in der robots.txt weist jede Suchmaschine (User-agent: *) an den betroffenen Inhalt nicht mehr aufzurufen (Disallow: …).
User-agent: * Disallow: /pfad/bild.jpg
Disallow: /betroffenene-seite.html
Als letzter Schritt kann der Inhalt nun auch definitiv von Ihrer Webseite gelöscht werden. Achten Sie sich, dass nicht nur die Verlinkung zu einem Inhalt gelöscht wird und kontrollieren dies indem Sie die zuvor herausgesuchte genaue URL zum Inhalt eingeben und bei erfolgreichem Löschen eine 404-Seite erhalten.